L 29 - Andres Malawicichliden und L Welse

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Welse > L Welse > L 1 bis 99

L 29 Leporacanthicus galaxias
(Ruesselzahnwels)

Aufgrund seiner variablen Faerbung ist der L 29 ein aeußerst begehrter Pflegling geworden.
Eine Vergesellschaftung mit anderen Arten bereitet keinerlei Probleme.

Das Zeichnungsmuster dieser Art ist sehr variabel, so gibt es rosa gefaerbte und grob gepunktete, weiß gefaerbte und fein gepunktete, sowie gelb gefaerbte Tiere, die sowohl fein als auch grob gepunktet sein können. Jungtiere haben in der Regel groeßere Punkte.

Er erreicht eine maximale Groesse von 40 cm, in der Gefangenschaft bleiben sie kleiner. Der L 29 sollte in einem Becken ab mindestens 100m Kantenlaenge gehalten werden. Groesser ist immer besser!

Das Verbreitungsgebiet dieses attraktiv gefaerbten Welses liegt in den Zufluessen des Rio Tocantins im nordoestlichen Teil Brasiliens, wo schnellfließende, sauerstoffreiche Gewaesser besiedelt werden.
Er kann in einem Gesellschaftsbecken gehalten werden. Es ist eine friedliche Art, die allerdings einer aggressiven Art zum Opfer fallen koennte.

Das Wasser sollte einen PH-Wert von 6 bis 7, Gesamthaerte von 5º bis 15º dH und eine Temperatur von 24º bis 28º Celsius haben.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü